Studienreise London
vom 28.03.- 17.04.2019 des Berufskollegs Fremdsprachen

Fast unmittelbar vor der Abreise schien uns der Brexit noch einen Strich durch die Rechnung zu machen: Der zu diesem Zeitpunkt zum Greifen nahe Austritt Englands aus der EU schien die För-dergelder zu gefährden. Doch die Reise wurde kurzerhand vorverlegt, und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich plötzlich in der seltenen Situation wieder, die Turbulenzen um den Brexit hautnah vor Ort in London mitzuerleben.

Die europäische Thematik war gut vorbereitet, u.a. durch den Besuch von Evelyne Gebhardt, bis dato Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, die in sehr authentischer Weise mit eigenen biographischen Erfahrungen ihre Überzeugung vom Wert Europas vermittelte. Auch historisch wurde auf Europa geschaut, darauf, wie das „Projekt Europa“ entstanden ist, – „Von großen Re-den lernen“ hieß der Workshop. Es gab eine englische Tea Time, und die Klassen erstellten ih-ren London Guide. Schauspieler Michael Miensopust bot ein unterhaltsames Sprach-Coaching und Last but not least bekamen wir schon im Vorfeld Besuch von unserer englischen Partneror-ganisation ECBM.

Das ECBM hat vor Ort ein für unsere Teilnehmer maßgeschneidertes Kursprogramm zusammen-gestellt. Die Unterbringung erfolgte in Gastfamilien. Besonders eindrücklich war der Besuch des Parlaments in der freien Zeit. Dazu kam eine Vielzahl von Exkursionen, so zur britischen Han-delskammer oder in den financial district. Aber auch Kultur und Sehenswürdigkeiten kamen nicht zu kurz: Siemens Cristal, eine 2012 von Siemens über nachhaltige Stadtentwicklung eröff-nete große Ausstellung, Hyde Park, Camden Market, Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett … … – Besonders eindrücklich aber bleiben die Engländer selbst, die Menschen beim Thema Brexit, ihre Demonstrationen, ihre Emotionen, ihre Ermüdung und Frustration, als es noch wäh-rend unseres Aufenthaltes wieder kein Ergebnis gab, da das Brexit-Abkommen nicht durch das Parlament ging.

Reiseberichte und unzählige Fotos bezeugen es: Diese „Studienreise London“ war ein Erlebnis, das die Teilnehmer wohl nie vergessen werden. Danke Europa und Erasmus-Programm!